Edelsteine in der Heilkunde

Bereits seit der Antike ist die heilkundliche Verwendung von Mineralien und Edelsteinen bekannt und tradiert. Die Anwendung erfolgt bei verschiedenen Beschwerden dabei unterschiedlich. Die nachfolgende Auflistung der Beschwerden und der zugeordneten Heilsteine ist nicht abschließend. Die Auswahl des Heilsteines erfolgt immer anhand der konkret vorliegenden Symptome.

Abszess, Furunkel , Karbunkel

Bernstein, Rosenquarz.

Bei einem Abszess oder Furunkel handelt es sich um einen mit Eiter gefüllten abgegrenzten Gewebehohlraum, im Volksmund auch als Eiterbeule bezeichnet.

Auf das Furunkel wird der Bernstein mittels eines Heftpflasters aufgeklebt und dort mehrere Stunden oder über Nacht belassen. Der Rosenquarz hilft lindernd bei schmerzlichen Entzündungen.

Adipositas, Übergewicht

EdelsteineBrauner Jaspis, Fluorit, Magnesit.

Übergewicht wird anhand der Relation der Körpergröße zum Körpergewicht berechnet. Bei Abweichungen vom Normalgewicht durch Gewichtszunahme wird von Übergewicht gesprochen, in gravierenden Fällen von Adipositas. Heilsteine können hier begleitend zu einer Diät oder Therapie eingesetzt werden

Fluorit als Kette, Armband oder Solitärstein unterstützt auf der mentalen Ebene beim Fasten. Magnesit regt den Stoffwechsel an und hilft so bei der Fettverbrennung – auch hier als Einzelstein, oder in Kombination mit Fluorit. Ebenfalls empfohlen wird ein Glas energetisiertes Wasser mit braunem Jaspis oder Fluoritwasser, regelmäßig früh morgens auf nüchternen Magen.

Depression

Amazonit, Amethyst, Kunzit, Lapislazuli, Tigerauge, Türkis und Turmalin.

Depression ist eine psychische Störung und muss fachärztlich behandelt werden. Heilsteine können bei Depressionen ergänzend eingesetzt werden. Je nach Ausprägung und vorherrschenden Symptomen der Depression und zugrunde liegenden Auslösern (hormonell, stressbedingt, psychosozial u.w.) ist die Auswahl des Steines zu treffen.

Gemäß der Chakrenlehre wird eine Anwendung auf dem Kronen- und Herzchakra durchgeführt. Ebenfalls Turmalin-Ketten und Amulette aus Amazonit oder allgemein Schmuck aus Lapislazuli (mit Hautkontakt!). Amazonit unterstützt auch bei weiteren Begleitsymptomen der Depression wie Stress-Situationen, Trauer, bei Herzbeschwerden („gebrochenes Herz“) und Kopfschmerzen („sich den Kopf zerbrechen“). Die weiteren Steine werden in aller Regel als Handschmeichler verwendet.

Erschöpfung, Burn-Out, Antriebslosigkeit, Langeweile

Apatit, Diamant, Jaspis Karneol, Koralle.

Darunter sind Unpässlichkeiten zu verstehen, die nicht das klinische Bild einer Depression erfüllen. Hier wird aber auf jeden Fall neuer Schwung benötigt!

Bei fehlender Energie hilft Jaspis wieder auf die Sprünge. Apatit und Karneol verschaffen mehr Gleichmut. Korallenschmuck wird gleichfalls zur Linderung eingesetzt. Als Kurempfehlung gilt auch über einige Woche morgens (nüchtern) Diamantwasser einzunehmen.

Lernschwierigkeiten, Konzentrationsschwäche

Amethyst, Granat.

Zur Vorbereitung bei Prüfungen, Tests oder in besonders herausfordernden Lern- und Arbeitssituationen lässt sich die Gedächtnis mit Granatschmuck stabilisieren und stärken. Granat wirkt hier leistungssteigernd. Für klare Gedankenstrukturen (Anti-Kopfschmerz) sorgt Amethyst. Entweder als Handschmeichler, Schmuckstück oder in der Form von Amethyst-Wasser.

Schmerzen

Amazonit, Amethyst, Aventurin, Bergkristall, Bernstein, Dioptas, Falkenauge, Feuerachat, Feueropal, Hämatit, rotbrauner Jaspis, Karneol, Kunzit, Lapislazuli, Malachit, Obsidian, Pyrit, Rhodochrosit, Rosenquarz, Smaragd, Tigerauge.

Das Anwendungsspektrum der Heilsteine bei Schmerzzuständen ist vielfältig. Bei Kopfschmerzen und Migräne sind oft Bernstein und Amethyst die ersten Steine der Wahl, daneben Tigerauge. Bernstein wird häufig auch für verschiedene Formen der Rückenschmerzen (Ischias/Hexenschuß) oder rheumatischen und arthritischen Beschwerden eingesetzt. Hier ist eine genaue Lokalisierung der Schmerzen erforderlich, wie auch mögliche Begleitsymptome, welche für die Steinauswahl entscheidend sind.

Seelische Unausgeglichenheit, Reizbarkeit

Amethyst, Amazonit, Chrysoberyll, Goldtopas.

Dieser Zustand kann vielfältige Ursachen haben, angefangen bei Schlafstörungen und hoher Arbeitsbelastung, bis hin zu einer allgemeinen Unzufriedenheit. Für einen klaren Kopf, gute Konzentration und inneres Gleichgewicht ist der Amethyst meist der Stein der Wahl. Amazonit hält dunkle Gedanken und Gefühle fern (ggfs. Anwendung am Herzchakra). Chrysoberyll verhilft zu einem klaren Durchblick und Goldtopas besänftigt das Gemüt.

Foto: © Heike Rau – Fotolia.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar