Wege der Ganzwerdung

Vera F. Birkenbihl – Wirken, Methoden und Videos

birkenbihl humor in unserem leben

Wer im Leben erfolgreich sein will, sollte jeden Tag nutzen, um etwas Neues zu lernen. Das mag anstrengend klingen, aber häufig braucht es nur die richtige Motivation und schlaues Denken. Vera F. Birkenbihl, eine bekannte deutsche Motivationstrainerin und Psychologin, entwickelte vielerlei Techniken zur Aktivierung der neuronalen Verknüpfungen im Gehirn und zur Entstehung neuer Verknüpfungen. Frau Birkenbihl veröffentlichte ihr Wissen in zahlreichen Büchern und Medien und brachte es interessierten Teilnehmern in Seminaren näher. Im nachfolgenden Beitrag werden die bekanntesten Methoden und Techniken vorgestellt.

Über Vera F. Birkenbihl

Vera F. Birkenbihl ist eine bekannte Autorin von Sachbüchern, Psychologin sowie Motivationstrainerin. Während der 1960er Jahre erstellte sie bedeutsame Konzepte für Lerntechniken, Kommunikationstechniken sowie weitere erfolgreiche Strategien des Verhaltens. Sie war eine sehr gefragte Motivationstrainerin für Führungskräfte und gründete im Jahr 1973 ihre eigene Forschungseinrichtung. Von Frau Birkenbihl erschienen viele Bücher und Artikel, darüber hinaus war sie eine Lehrerin und ein Vorbild für ein weltweites Publikum aus Politik, Wirtschaft und Pädagogik. Bis heute kann ihr Wirken in vielen Videos auf Youtube nachverfolgt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vera Felicitas Birkenbihl kam im Jahr 1946 in München zur Welt. Sie war die Tochter von Michael Birkenbihl, einem Unternehmensberater. Sie studierte Journalismus und Psychologie in den USA. Ihr Privatleben ist eher unbekannt. Im Jahr 1969 erschienen ihre ersten Werke über Lerntechniken basierend auf den damals aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung. Im Jahr 1973 eröffnete sie das „Institut für Gehirngerechtes Arbeiten”, welches an der Ergründung und Nutzung der assoziativen Verbindung der zwei Hälften des Gehirns arbeitete.

Die Autorin nutzte die Reaktionen des limbischen Systems und der Lernmotivation und entwickelte das sogenannte „Brain Management”, was eine Lernmethode zur optimalen Nutzung der geistigen Fähigkeiten darstellt. Frau Birkenbihl nutzte als erste Wissenschaftlerin das Infotainment als Lernmethode.
Sie entwickelte weitergehend erfolgreiche Techniken zur Bewältigung von Stress und Techniken zur Kommunikation. Ihre Bücher „Stroh im Kopf?”, „Kommunikationstraining“, „Erfolgs-Training” und weitere zählen zu den Klassikern ihrer Arbeit.

Im Jahr 2000 lag die Anzahl ihrer Bücher, Hör- und Videoveröffentlichungen bei über 2 Millionen Stück. Vera F. Birkenbihl präsentierte die Sendung „Kopfspiele” beim Bayrischen Rundfunk und brachte ihre Arbeit einem größeren Publikum näher.

Sie war aufgrund ihrer mehr als 35-jährigen Berufserfahrung als Psychologin sowie ihrer Erfolge weltweit eine anerkannte Motivationstrainerin. Im Magazin „Harvard Business Manager” und in „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ erschienen regelmäßige Artikel von ihr. Sie legte ihren Fokus besonders auf die Lernstrategien und die Vermittlung von Wissen auf eine spielerische Art.

Im Jahr 2008 bekam Vera F. Birkenbihl Zugang zur Hall of Fame der „German Speaker Association“. 2010 wurde sie für besondere Verdienste und Leistungen mit dem „Coaching Award” ausgezeichnet. In Baden, nahe Wien, wurde im Jahr die Vera F. Birkenbihl Akademie eröffnet, die sich auf Birkenbihls Methoden des gehirngerechten Lernens stützt.

Bei Vera F. Birkenbihl wurde im Jahr 2011 Krebs in der Speiseröhre entdeckt. Eine Operation verlief erfolglos und so verstarb sie am 03.12.2011 im Alter von 65 Jahren am Wohnort im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck.

Die erfolgreichsten Lernkonzepte der Vera F. Birkenbihl

Die Arbeiten von Vera F. Birkenbihl beschäftigten sich zum größten Teil damit, wie das Gehirn verknüpft ist und wie es funktioniert und arbeitet. Sie veröffentlichte ständig neue Arbeiten zu den Themen Kreativität, Kommunikation, gehirngerechtes Lernen, Persönlichkeitsentwicklung und Brain Management. Im weiteren Text folgt ein Überblick über die besten Lernmethoden von Frau Birkenbihl.

Gehirngerechtes Lernen von Sprachen

Vera F. Birkenbihl war keine Anhängerin von stupidem Auswendiglernen von Vokabeln. Aus diesem Grund erdachte sie eine Methode, mit dem eine fremde Sprache einfach und schnell erlernbar ist. Frau Birkenbihl verfolgte den Ansatz, dass eine Sprache mit Spaß und Intuition, wie die eigene Muttersprache, erlernbar sein sollte.

Dabei schreiben die Sprachschüler zuerst einen Text in der zu lernenden Fremdsprache auf und darunter folgt die wortwörtliche Übersetzung in der jeweiligen Muttersprache. Die Sprachschüler hören den Text in der Fremdsprache, sie folgen den Wörtern und erfassen auf intuitive Weise ihre Bedeutung. Das Konzept des gehirngerechten Lernens kommt hier zur Anwendung, denn die Lernenden sollen sich nicht mehr mit Grammatik und Vokabeln plagen.

Zum Lernen einer fremden Sprache ist Motivation notwendig. Die Methode von Vera F. Birkenbihl bringt Spaß beim Erlernen einer Sprache und kann an jedem beliebigen Ort angewandt werden. Die Fortschritte und Verbesserungen können gut beobachtet werden. Es ist erst einmal wichtig, die neue Sprache zu verstehen, um im Gehirn neue Verbindungen entstehen zu lassen, ganz wie bei einem kleinen Kind.

Tipp: Die Lernenden werden die Fremdsprache durch aktives Zuhören beginnen zu verstehen. Die Übung kann so lange wiederholt werden, bis der Text komplett verstanden wurde. Bei Routinearbeiten hilft das passive Zuhören, eine Fremdsprache unbewusst aufzunehmen. Das ist nicht zeitaufwändig. Es ist aber hilfreich, die Fremdsprache laut auszusprechen und Übungen häufig zu wiederholen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video geht es um das Konzept leichtes Lernen von Sprachen.

ABC-Listen

Auswendiglernen langweilt nur und ist auch nicht sehr erfolgversprechend. Das Gehirn schaltet ab, wenn der Mensch überfordert oder gelangweilt ist. Lernen soll schließlich Freude bereiten sowie kreativ und abwechslungsreich sein. Die ABC-Methode von Vera F. Birkenbihl hilft dabei, den Wissensstand schnell zu überprüfen.

Auf ein Papier wird das ABC in großen Buchstaben geschrieben. Das erfolgt am linken Rand von oben nach unten. Jede Zeile enthält einen Buchstaben. Jedem Buchstaben wird ein Begriff zugeordnet, der zu der jeweiligen Thematik passt. Es muss nicht Zeile für Zeile vorgegangen werden, es ist auch eine individuelle Reihenfolge möglich.

Wenn die ABC-Liste fertig ist, ist es eine komplexe Auflistung von Fachbegriffen, passend zum ausgesuchten Thema. Die ABC-Methode ist geeignet für diese Anwendungsbereiche:

Lösung von Problemen, Vorträge und Präsentationen, Seminarvorbereitungen, Finden einer Idee, Einfinden in eine Thematik oder die Systematik eines Themas.

Für ein Thema können auch verschiedene Listen erstellt werden. Es wird spannend, wenn die Listen wiederholt verwendet werden. Denn dann gelangt das Thema in das Unterbewusstsein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier spricht Frau Birkenbihl kurz über ihre ABC-Methode.

KAWA

KAWA? Was ist das eigentlich? In Youtube-Videos von Vera F. Birkenbihl erstellt sie während ihrer Gedankenspiele häufig sogenannte KAWA’s mit bunten Stiften. KAWA ist ein Akronym und steht für Kreative Ausbeute von Wortassoziationen. Die Technik ist dem Mindmapping recht ähnlich. Das Unterbewusstsein soll angezapft und Assoziationen sollen gefunden und strukturiert werden.

Für diese Technik wird ein Papier benötigt. In die Mitte des Blattes wird ein Thema geschrieben. Die Abkürzung KAWA hilft dabei Wissen und Ideen zu verknüpfen. Wichtig ist es, entspannt zu sein, den Gedanken freien Lauf zu lassen und alles zu notieren, was einem zum aufgeschrieben Thema einfällt. Dabei werden alle Buchstaben des Begriffes einbezogen, begonnen wird mit einem der mittleren Buchstaben. Ist der Begriff kurz, muss mehr nachgedacht werden.

Diese Methode macht Spaß, wenn sie vertraut ist. Sie kann für folgende Anwendungsgebiete genutzt werden:

Notizen anfertigen, Erstellen von Protokollen und Mitschriften in Konferenzen, Telefonate, Beschreiben von Personeneigenschaften, Präsentationen und Vorträge strukturieren.

Tipp: Schummelei auf kreative Art ist in Ordnung, ebenso wie Fremdwörter und fremdsprachige Redewendungen. Zahlreiche bunte Farben verleihen dem KAWA Übersichtlichkeit.

Denk-Roulette

Das Denk-Roulette ist eine Technik aus den USA und Vera F. Birkenbihl stellte sie erstmals im Buch “ABC-Technik” vor. Die Methode hilft Gruppen dabei, bessere Entscheidungen zu treffen. Eine Gruppe mit mehreren Teilnehmern wird in Paare eingeteilt. Es entsteht ein innerer und ein äußerer Teilnehmerkreis.

Die Teilnehmer des inneren Kreises richten ihren Blick in die äußere Richtung, die Teilnehmer im Außenkreis schauen nach innen. So bilden sich erneut Paare. Das Karussell hat zum Ziel, Ideen, Feedbacks und Assoziationen der Teilnehmer aufzunehmen. Wenn das Startsignal ertönt, berichten die Teilnehmer im Innenkreis ihr Problem an die Partner im Außenkreis. Die Partner im Außenkreis bringen spontan Lösungsansätze, Ideen, Stichworte oder Assoziationen ein. Nach einem vorab bestimmten Zeitablauf erklingt ein Signal und die Teilnehmer des Innenkreises gehen im Uhrzeigersinn zur nächsten Person im Außenkreis und wiederholen den Ablauf bis die Runde vollendet ist.

Die Fragestellung hat einen großen Einfluss auf die Problemlösung. Ein Problem sollte also stimulierbar sein, statt in einer Sackgasse zu enden. Die Teilnehmer müssen in kurzer Zeit Antworten finden, daher kommen spontan Lösungsmöglichkeiten zustande. Das Spiel funktioniert besonders gut mit Kollegen aus verschiedenen Fachabteilungen.

Tipp: Wenn die Erfahrungen der Teilnehmer möglichst vielfältig sind, dann sind auch ihre Lösungsansätze vielfältig.

Lernen genial zu zeichnen

Nicht alle Menschen verfügen über ein Talent zum Zeichnen. Für einige ist Zeichnen sogar eine hohe Begabung. Vera F. Birkenbihl zeigt allerdings, dass Zeichnen gar nicht so schwer zu erlernen ist. Sie verwendet hier ihre Methode gehirngerechtes Lernen. Diese verhilft dem Zeichenschüler dazu, seinen ganz eigenen Zeichenstil zu finden und seinen Werke ein unverwechselbares Aussehen zu geben.

Wenn man Gegenstände zeichnet, wird die 3D-Ebene auf die 2D-Ebene reduziert, um sie dann in der korrekten Perspektive darzustellen. Das kann zunächst möglicherweise problematisch sein. Viele Zeichenkurse beschäftigen sich daher am Anfang mit der Perspektive. Die Methode von Vera F. Birkenbihl verzichtet auf Vorkenntnisse und lehrt durch das Nachzeichnen und sehen von Linien das Zeichnen. So können Gegenstände des Alltags auf eine Ebene reduziert werden.

Gehirngerechtes Denken lässt das Zeichnen zur Routinetätigkeit werden. Falsche Gewohnheiten des Sehens und falsche Vorstellungen werden nach und nach abgelegt. Die Methoden der Querdenkerin befreien uns von falschen Vorstellungen und Sehgewohnheiten. Es werden dabei genutzt:

Zeichenmethoden der bekannten Künstler, Möglichkeiten der Technik sowie gehirngerechtes Arbeiten.

Tipp: Für diese Birkenbihl-Methode sind keine Vorkenntnisse notwendig. Ein Scanner oder eine Digitalkamera sind vorteilhaft.

Erfolgreich durchs Leben

Erfolgreich durchs Leben gehen und Erfolg im Beruf haben ist für viele erstrebenswert. Vera F. Birkenbihl hat sich schon zu Beginn ihrer Karriere mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Sie veröffentlichte das Buch „115 Ideen für ein besseres Leben”, in dem sie alle Tipps und praxistauglichen Methoden zusammenfasste. Das Buch von 1999 ist als Printausgabe und Hörbuch erschienen.

Frau Birkenbihl behandelt in diesem Buch vor allem die Fragen bezüglich Selbstbewusstsein, Kommunikation und Karriere im Beruf sowie Fragen von Teilnehmern ihrer Seminare. Die Lösungsansätze im Buch wurden allesamt auf Tauglichkeit in der Praxis erprobt und halfen bereits zahlreichen Menschen, ihr Leben zu verbessern oder beruflich erfolgreicher zu werden. Das Hörbuch, von Vera F. Birkenbihl selbst eingesprochen, ist besonders empfehlenswert.

Die Hörer bekommen die zahlreichen Tipps der Motivation-Trainerin, die sie in ihren Vorträgen präsentiert hat. Die Autorin zeigt Übungen, wie man sein Leben verbessern und Situationen meistern kann. Auch auf Youtube kann nach diesem Buch gesucht werden.

Denkwerkzeuge von Vera F. Birkenbihl

Viele Leute kennen Frau Birkenbihl aus dem Fernsehen beziehungsweise aus ihren Vorträgen und Seminaren. Sie hatte eine Fähigkeit, komplizierte Zusammenhänge, auf simple und interessante Weise vorzuführen und war international eine sehr gefragte Motivations-Trainerin.

Wer sich dafür interessiert, wie man querdenken kann und Zusammenhänge klug verbindet, findet im Buch „Birkenbihls Denkwerkzeuge” einige Antworten. Frau Birkenbihl präsentiert ihre Erfahrungen in humoriger Weise. Die Autorin zeigt anhand ihrer Graffiti-Methode auf, wie es möglich ist, auf Gedankenebene auf Entdeckungstour zu gehen.

Das war ein Überblick über einige der besten Lernmethoden von Vera F. Birkenbihl. Es empfiehlt sich, sich damit weiter auseinanderzusetzen.

Wer seine Denkweise verbessern möchte, dem hilft häufiges Weiterbilden und Lernen. Die richtige Stimmung ist wichtig, um zielgerichtet und konzentriert zu arbeiten. Es gibt ein paar effektvolle Frequenzen, die die Konzentration steigern können.

Vera F. Birkenbihl auf Youtube

Wer sich für die Themen von Frau Birkenbihl interessiert und gern Videos schaut, kann sich auf Youtube umsehen.

Hier ein weiteres Videobeispiel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier spricht Frau Birkenbihl über Erfolgskonzepte im Leben sowie im Beruf.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.