Achtung: „Tantalit“, der keiner ist!

Auf den Mineralientagen München wurden von einer belgischen Firma silbergraue Trommelsteine mit z.T. rostroten Adern als „Tantalit aus Madagaskar“ verkauft. Da Tantalit ein vergleichsweise seltenes Mineral ist, habe ich angesichts der stattlichen Größe der Steine und des erstaunlich günstigen Preises sofort mineralogische Untersuchungen an den Steinen in Auftrag gegeben. Das Resultat war leider wie erwartet: Kein Tantalit! Vielmehr handelt es sich um Hämatit – der wiederum für den geforderten Preis überbezahlt ist.

Im Moment läuft noch eine Spurenelementanalyse, ob überhaupt ein Tantal-Gehalt im Stein zu finden ist. Doch selbst wenn Tantal in Spuren vorhanden sein sollte (ich werde berichten, sobald das Ergebnis vorliegt), bleiben die Steine doch definitiv Hämatit – kein Tantalit! Aus diesem Grund möchte ich diese Warnung auch nicht länger zurückhalten, noch können die meisten Steine wohl zurückbehalten oder zurückgerufen – und natürlich auch an die Lieferfirma zurückgegeben werden. Die ist gesetzlich verpflichtet, die falsch deklarierte Ware zurückzunehmen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Gienger Michael

Veröffentlicht von

Michael Gienger arbeitet als Autor, Herausgeber, Seminarleiter, Referent und Initiator von »Fair Trade Minerals«. Zahlreiche Publikationen im Bereich der Steinheilkunde. Michael Gienger beseelt ein Wunsch: Beizutragen zu einer lebenswerten Welt voller Glück und Erfüllung sowie zum Wohle aller Wesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.