Donna Eden: Energiemedizin für Frauen

eden-energiemedizin-frauen.jpgVAK Verlag, 380 Seiten, 19,95 €

Äußerlich eher unspektakulär aufgemacht und als Sachbuch getarnt, kommt
in „Energiemedizin für Frauen“ eine geballte Ladung Informationen und
Selbsthilfe-Wissen auf die Leserin zu. „Leserin“ deshalb, weil die
zahlreichen Übungen auf den Hormonhaushalt von Frauen und
Frauenbeschwerden ausgerichtet sind. Zumal Frauen mit ihrer Gesundheit
anders umgehen als die meis­ten Männer und natürliche
Behandlungsmethoden bevorzugen, die möglichst an die Ursachen von
Krankheiten oder Störungen des Befindens gehen.

Auch die Aktivierung von Selbstheilungskräften gehört dazu. Doch nicht nur Frauen können von diesen leicht zu erlernenden Übungen profitieren, auch Männer haben Stress, der sich mit einigen der im Buch vorgestellten Übungen lindern lassen kann. Aber die Männer sollten sich besagte Übungen von den Frauen zeigen lassen, denn dieses Buch – obwohl die amerikanische Autorin Donna Eden es gemeinsam mit ihrem Mann, dem Psychologen David Feinstein, geschrieben hat – ist wirklich ganz speziell nur für Frauen.

Donna Eden weiß aus langjähriger Erfahrung, wovon sie in „Energiemedizin für Frauen“ spricht, denn sie arbeitet seit drei Jahrzehnten als Heilerin in eigener Praxis. Zudem sagt sie von sich, dass sie sämtliche der insgesamt neun Energiesysteme des Körpers sehen könne. Doch ist sie nicht nur sensitiv, sie war schon früh in ihrem Leben immer wieder schwer krank. Heute ist sie davon überzeugt, dass diese Krankheiten, die sie allesamt sowohl mithilfe der Schulmedizin als auch mit energetischen Techniken überwunden habe, ihr den Weg gewiesen hätten zu ihren eigenen heilerischen Kräften und letztlich zu dem Wissen, das sie in ihrem umfangreichen Praxisbuch vorlegt.

Die Autorin hat Großes mit ihrem Buch vor: die Leserin soll nicht weniger lernen als „mehr Verantwortung für Ihr Leben [zu] übernehmen“ und sich sowie ihren Hormonhaushalt in die eigene Hand nehmen können. Und das kann jede Leserin dieses Buchs, denn die Übungen sind für alle geeignet, sowohl für Einsteigerinnen als auch für Fortgeschrittene.

„Energiemedizin für Frauen“ ist aufgeteilt in eine Einführung und sieben Kapitel, von denen vier auf den Hormonzyklus eines Frauenlebens Bezug nehmen: die Beschwerden, die das prämens­truelle Syndrom auslösen, sowie deren Linderung kommen ebenso darin vor wie Schwangerschaft und Geburt und die Wechseljahre. Auch für Frauen, die ihr Gewicht verringern wollen, hat Donna Eden einiges an Methoden und weiterführenden Gedanken parat. Letztere betreffen das Verhältnis zum eigenen Körper und dessen ungeliebte Partien. Die Autorin empfiehlt Experimente und Übungen, die überraschende Wirkungen haben können – auf das Verhältnis zu sich selbst wie auch auf das Gewicht. Zumindest scheint es so, wenn man die in Kästen eingefügten, zum Teil dramatischen Geschichten ihrer Klientinnen und Donna Edens selbst liest. Zum umfangreichen Repertoire der verwendeten Methoden gehören auch Techniken, die dem EFT und sogar dem NLP entnommen scheinen. Zusätzlich gibt es einen Anhang, in dem die Autorin die Methode des Energetischen Testens beschreibt. Mit dessen Hilfe könne man herausfinden, ob ein Hormonersatzpräparat wie die „Pille“ oder hormonelle Ergänzungen in den Wechseljahren, ein Medikament, ein Nahrungsmittel für einen gut geeignet oder eher schädlich seien. Die Autorin schwört darauf, habe doch das Energetische Tes­ten ihr selbst bei schwierigen Überlegungen, ­welches Präparat sie als Hormonersatz nehmen könne und in welcher Dosierung, sehr geholfen. Zwar kann man diese Tests alleine machen, doch besser ist es mit einem Partner oder einer Partnerin zusammen.

Die Anleitungen in diesem Buch sind leicht verständlich und zum großen Teil mit insgesamt mehr als 100 schwarzweißen Fotos illustriert, so dass Lust aufkommt, die Übungen nachzumachen. Denn das ist der Schwerpunkt: die Übungen auch wirklich zu tun! Durch Lesen allein erreicht man nichts, genauso wenig, wie das Lesen eines Kochbuchs satt macht.

Für wirklich fast jedes Thema, das für eine Frau von Bedeutung sein könnte, hat Donna Eden Wissenswertes aus der Medizin und praktische, leicht nachzumachende Übungen vorgestellt. Ein breites Spektrum an Übungen überdies, nämlich Atem- und Bewegungsübungen, Klopfakupressur sowie Selbstmassage. Wer noch nichts von den Meridianen gehört hat, für den Begriffe wie „Dreifacher Erwärmer“ Fremdworte sind, der kann in diesem Buch zumindest Grundlegendes lernen und es auch gleich anwenden. Einen groben Überblick über einzelne, für ihre Themen relevante Meridiane gibt die Autorin – und wer weiter in die Tiefe gehen und mehr, speziell über die Meridiane, wissen möchte, der sei an entsprechende Literatur verwiesen.

Zu bemängeln ist an diesem hervorragenden Buch das magere Register: hier findet die gezielt nach bestimmten Themen und Fragestellungen suchende Leserin fast nichts, das meiste muss sie sich selbst zusammensuchen, indem sie mit Hilfe des Inhaltsverzeichnisses quer durch’s ganze Buch blättert. Auch gibt es keine Übersicht, in der die einzelnen Meridiane des Körpers noch einmal gesondert aufgeführt sind. Inhaltlich hätte ich mir zudem Übungen für die Frau jenseits der Wechseljahre gewünscht, denn aus dem Buch geht nicht klar hervor, ob für die Autorin die Zeit nach den Wechseljahren genauso zu behandeln ist wie die währenddessen. Doch vielleicht gibt es einst Erweiterungen zu diesem Werk, das zum großen Teil auf Erfahrungen der Autorin an sich selbst und der Arbeit mit ihren Klientinnen beruht, denn Donna Eden ist noch relativ jung: gerade Mitte sechzig!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
  • Veröffentlicht in: Bücher am 25. März 2010
Franziska Rudnick

Veröffentlicht von

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch "Heilende Begegnung", das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar