Purpurit – der Powerstein

Er war nie ganz verschwunden, hatte sich jedoch etwas rar gemacht. Doch jetzt ist er wieder in ansehnlichen Mengen verfügbar, wie auf der Mineralienbörse in St. Marie aux Mines zu sehen war. Die Sprache ist von Purpurit, einem meist in verfilzten Massen auftretenden Mangan-Eisen-Phosphat, das eine faszinierende violette Farbe mit samtigem Seidenglanz zeigen kann. Ein Stein mit einer großen Anziehungskraft und im Augenblick sehr interessanten Wirkung.

Es ist oft nicht „zufällig“, daß ein bestimmter Stein zu einer bestimmten Zeit „auftaucht“, in größeren Mengen verfügbar wird oder „plötzlich“ ins Bewußtsein kommt. Oft zeigt sich dabei, daß die Heilwirkungen des Steins auf wunderbare Weise zu den Themen der gegebenen Zeit passen. So war es beim Ozeanchalcedon und Seraphinit – und so könnte es augenblicklich auch beim Purpurit sein.

Denn Purpurit vereint einige Qualitäten, die wir im Moment gut brauchen können: Purpurit entsteht sekundär, wenn phosphorreiche Pegmatite oxidiert und ausgelaugt werden. Dabei entsteht Purpurit als rhombisches, violettes Phosphat mit reichlichen Anteilen an Eisen und Mangan sowie Spuren von Lithium. Wichtigster Fundort von Purpurit ist Sandamab in Namibia, weitere Fundstellen liegen in Haute-Vienne in Frankreich, in Schweden, Finnland und in den USA (Maine, Kalifornien).

Für die steinheilkundlichen Wirkungen bedeutet dies, daß Purpurit besonders hilfreich ist, wenn äußere Einflüsse kraftraubend wirken (Auslaugungsprozeß) und wir innere und äußere Veränderungen in Balance bringen müssen (sekundäre Entstehung). Dabei gilt es, die eigene Kraft und Stärke zu mobilisieren (Eisen), zugleich aber aus dem Herzen heraus zu handeln (Mangan) und schließlich auch nachgeben zu können und dennoch starke Nerven zu wahren (Lithium). Phosphor als Lichtbringer und Energielieferant (griech. „phosphoros“ = „lichttragend“) stärkt dabei unsere innere Quelle und die rhombische Struktur hilft, die eigenen Interessen zu vertreten und zugleich den Gemeinschaftssinn zu wahren. Auch die Farbe Violett (die dunkelste Farbe im Farbkreis) trägt dazu bei, in dunklen Zeiten das eigene Licht zu finden und leuchten zu lassen.

Kurzum: Dank dieser Qualitäten ist Purpurit global gesehen ein Stein, der hilft, Krisenzeiten mit Tatkraft und Zuversicht durchzustehen, und persönlich betrachtet ein Stein, der aus tiefer Mutlosigkeit heraus führt und die eigene Kraft wieder entfacht. Er kann mit Fug und Recht als „Burnout-Stein“ bezeichnet werden und ist gerade jetzt zur rechten Zeit wieder verfügbar: Denn die globale Krise ist dabei, sich endgültig im Unterbewußtsein einzunisten und Zukunftsängste zu schüren. Mit entsprechenden Folgen! Purpurit kann hier helfen, sich aus der durch die Medien verstärkten Krisenstimmung zu befreien und die eigene Herzenskraft (Mangan) und Stärke (Eisen) in lichtvolle (Phosphor) Power zu verwandeln. Denn die Zukunft wird so, wie wir sie gestalten!

Nutzen wir daher die Eigenschaften dieses außergewöhnlichen Steins, der sanft erscheint, wie sein samtiger Seidenschimmer, sich in der Wirkung jedoch zu kraftvoller Stärke entwickelt. Er wirkt aufbauend und aufmunternd auf allen Ebenen und zeigt im Einzelnen die folgenden Eigenschaften:

GEISTIG wirkt Purpurit inspirierend. Er schärft die Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, fördert Wachheit und Bewußtheit und hilft, kreative Ideen und Lösungen zu entwickeln. Purpurit fördert außerdem das Einfühlungsvermögen und die hellen Sinne und bringt daher ein tiefes Verständnis für die eigene Situation sowie für Mitmenschen und Umwelt hervor. Mangan, Eisen und Phosphor verbinden Herz, Hand und Hirn, so daß wir bei Schwierigkeiten nicht zurückweichen, sondern uns mit Courage für Verbesserungen im Leben einsetzen. Auf diese Weise unterstützt Purpurit die kreative Lösung schwieriger Probleme, für die im ersten Moment keinerlei Ausweg zu existieren scheint. Er hilft außerdem, den eigenen Lebenszielen Raum zu geben und deren Verwirklichung kraftvoll voranzubringen.

SEELISCH wirkt Purpurit stimmungsaufhellend und aufmunternd bei Müdigkeit, Niedergeschlagenheit und Erschöpfungszuständen. Er hilft selbst dann, wenn wir durch ein fortwährendes Leben in aufgezwungenen oder fremdbestimmten, uns widerstrebenden Umständen allen Lebensmut sowie Lebenskraft und Lebensfreude verloren haben. Indem er die Erinnerung oder zumindest das Erahnen unserer ureigensten Lebensziele wiederbringt (Lithium) und den dadurch entstehenden neuen Lebensfunken kraftvoll entfacht (Phosphor) sowie durch wachsende Herzenskraft (Mangan) und Tatkraft (Eisen) am Brennen hält, unterstützt Purpurit jene Maßnahmen, die uns aus Selbstvorwürfen, Schuldgefühlen, Depression und Burnout heraushelfen. Er ist somit auch eine große Hilfe in therapeutischen Prozessen.

MENTAL bringt Purpurit Licht in dunkle Gedanken. Er regt daher auch die Klärung von Konflikten an, sowohl zwischenmenschlicher Natur (in Beziehungen, Familie, Gruppen und Gemeinschaften), als auch im Bezug zu schwierigen und belastenden Situationen (Überforderung, Krisen, Ausweglosigkeit). Purpurit hilft, in Notsituationen außergewöhnliches zu leisten und in Gedanken stets konzentriert bei der Sache zu sein. Zugleich ermöglicht Purpurit, Streß abzubauen, indem er die Fähigkeit unterstützt, Unangenehmes zu konfrontieren, genau anzuschauen und wenn nötig auch tatkräftig anzupacken. Dadurch fördert er das konsequente Erledigen allfälliger und unerledigter Dinge, wodurch gebundene Kraft frei und neue Energie mobilisiert wird.

KÖRPERLICH mobilisiert Purpurit als Phosphat Energiereserven in Zeiten großer Anstrengung oder bei Konzentrations- und Schlafmangel. Er verbessert den Schlaf und regt den Dreifachen-Erwärmer-Meridian an. Dadurch sorgt er für eine gleichmäßige, der Situation angepaßte Energieverteilung im Körper und stärkt so unsere Widerstandskraft, das energetische Schutzsystem und das zelluläre Immunsystem. Purpurit verbessert die Reaktionsfähigkeit und Regenerationsfähigkeit aller Zellen, Gewebe und Organe. Er fördert die sexuelle Leistungsfähigkeit (z.B. bei Frigidität oder Impotenz durch chronische Erschöpfung) und stärkt Herz, Kreislauf, Nieren und Nerven. Er verbessert die Motorik und hilft auch, wenn die Sinne aufgrund von Funktionsstörungen der Sinnesnerven beeinträchtigt sind. Purpurit ist schlicht ein Powerstein!

Purpurit – der Powerstein: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Gienger Michael

Veröffentlicht von

Michael Gienger arbeitet als Autor, Herausgeber, Seminarleiter, Referent und Initiator von »Fair Trade Minerals«. Zahlreiche Publikationen im Bereich der Steinheilkunde. Michael Gienger beseelt ein Wunsch: Beizutragen zu einer lebenswerten Welt voller Glück und Erfüllung sowie zum Wohle aller Wesen!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Brillie

Schreibe einen Kommentar