Die Wirksamkeit alternativer Zahnmedizin

Alternative Medizin wird immer populärer. Auch in der Zahnmedizin gibt es Alternativen zur traditionellen Behandlung. Chirurgische und wiederherstellende Eingriffe müssen gleichermaßen getätigt werden, aber die medikamentöse Behandlung wird ersetzt beziehungsweise unterstützt durch ganzheitliche Ansätze.

Ganzheitliche Analyse

Die Diagnose in der alternativen Zahnmedizin geht über den Mundraum hinaus: Frühere Erkrankungen, Lebensgewohnheiten sowie psychische und physische Belastungen werden etwa in der Zahnarztpraxis Braunschweig mit einbezogen. Wechselwirkungen des Körpers werden berücksichtigt. So kann ein kranker Zahn zu Kopfschmerzen führen oder eine Darmerkrankung Störungen im Zahn hervorrufen. Aktuelle Studien ergaben zudem Zusammenhänge zwischen Herzinfarkten und Parodontalerkrankungen. Und diese Studien sind nicht ohne. So konnte nachgewiesen werden, dass bereits eine früh einsetzende aggressive Parodontitis ein Vorbote des mitunter tödlich Verlaufenden Infarktes ist. Die Zahnbehandlung kann so durch weitere therapeutische und präventive Maßnahmen ergänzt werden.

Homöopathie

Homöopathische Arzneimittel werden vor allem zur Schmerzlinderung, Blutstillung und zur Behandlung von Entzündungen verabreicht. Aber auch bei speziell zahnmedizinischen Diagnosen wie zum Beispiel Parodontitis, Erkrankungen der Mundschleimhaut, starker Anfälligkeit für Karies, Trigeminusneuralgie oder Zahn- und Kieferfehlstellungen wird ist eine homöopathische Mitbehandlung angesagt. Auch die berüchtigte „Angst vorm Zahnarzt“ kann mithilfe pflanzlicher Medikamente gelindert werden und ist deshalb speziell für Kinder interessant.

Akupunktur

Ebenfalls zur Behandlung von Schmerzen haben sich die kleinen Nadeln der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bewährt. Ohrakupunktur wird angewendet, um bestimmte Störherde im Körper zu finden, die eine langfristige Heilung erschweren oder gar unmöglich machen. Störherde können zum Beispiel tote oder eitrige Zähne sein, Entzündungen der Nasennebenhöhlen oder eine Belastung des Körpers mit Umweltgiften. Amalgamfüllungen können beispielsweise zu einer hohen Quecksilberbelastung des Körpers führen, Kronen oder Brücken können Palladium enthalten, das an den Körper in zu hohen Mengen abgegeben ebenfalls Störungen verursachen kann. Weitere Anwendungsgebiete wie in der Zahnarztpraxis Braunschweig sind die Behandlung von Zahnarztangst und die Abschwächung von Würgereizen.

Allgemeinhin sorgt Akupunktur dafür, dass die Energie im Körper ungehindert fließen kann. Dies ist nach dem Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin Voraussetzung für die allgemeine Gesundheit, Blockierungen des Energieflusses führen zu körperlichen und seelischen Beschwerden.

Hypnose

Behandlung durch einen Zahnarzt

Die Zahnbehandlung kann in einigen Fällen auch Alternativ erfolgen Bild von:© Deklofenak – Fotolia.com

Hypnose sorgt dafür, dass der Patient/die Patientin sich auf andere Dinge konzentriert und so von Ängsten und Schmerzen abgelenkt werden kann. Diese Technik wird aber nur nach Einverständnis der Patienten angewandt und wirkt auch nur, wenn diese sich darauf einlassen. Durch Hypnose kann eine Art Betäubung ohne Medikamente erzeugt werden, was vor allem bei Patienten hilfreich ist, die unter einer Betäubungsmittelallergie leiden. Auch für Menschen, die Angst vor Spritzen haben, kann die schonende Methode der Hypnose eine gute Alternative bieten.

Alternativen für Füllungen und Zahnersatz

Stoffe wie Amalgame, Kunststoffe und Metalle können sich negativ auf den Körper auswirken Deshalb werden in der Alternativen Zahnmedizin andere Materialien wie Gold, Gips oder Zement verwendet. Dabei wird individuell für jeden Patienten bestimmt, welcher Stoff für ihn und seine Behandlung sinnvoll und passend ist. Auch Allergien und Unverträglichkeiten werden dabei berücksichtigt.

Kiefermassagetechniken

Ein verspannter Kiefer kann zu Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Tinnitus und Schwindelgefühlen führen. Oft stecken seelische Belastungen hinter einer Verspannung der Kaumuskulatur. Anstelle von Zahnspangen und Aufbissschienen können Kiefermassagetechniken helfen, die vom behandelnden Arzt und nach entsprechender Anleitung vom Patienten selbst durchgeführt werden können.

Sinnvolle Zusatzqualifikation

Viele Zahnärzte bilden sich neben ihrer schulmedizinischen Ausbildung in Naturheilkunde und Alternativer Medizin weiter. Die zusätzlichen Behandlungsmethoden haben sich vielfach als sinnvolle Unterstützung und Erweiterung der traditionellen Behandlung erwiesen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar