Wyda

Die Druiden waren die Träger der keltischen Kultur,

deren Ende durch das Vordringen der Römer und des Christentums ausgelöst wurde, da sich dadurch die Werte und Vorstellungen des Volkes wandelten. Ein jenseitsbezogener Glaube trat an die Stelle ihrer erd- und naturverbundenen Philosophie, deren Bestandteil und spirituelle Mitte das Wyda war. So fanden die Druiden kaum noch Schüler, welche die Lehrzeit von 20 bis 30 Jahren auf sich nahmen. Allerdings erreichten die Druiden – im Unterschied zur keltischen Normalbevölkerung – ein hohes Alter, was sie der Praxis des Wyda verdankten. Doch wurden wesentliche Bestandteile dieser Lehre gerade in Irland durch Generationen hindurch weitergegeben und im letzten Jahrzehnt an die Öffentlichkeit gebracht.

Wyda hat aller Wahrscheinlichkeit nach den gleichen Ursprung wie Yoga.

Es wird in drei Stufen unterteilt, die jeweils aus drei Abschnitten bestehen. Die erste große Stufe besteht zum wesentlichen Teil aus Körperübungen. Diese wirken auf die drei Energiefelder des Menschen, welche in das vitale (Sitz in Unterleib/Bauch), das emotionale (Brustbereich) und das mentale (Kopf) Feld unterteilt werden. Hier gibt es Parallelen zur Chakrenlehre. Die drei kleinen Stufen zielten jeweils auf Stärkung, Harmonisierung und Vereinigung dieser Felder ab. Nach Vollendung dieser Stufe – die gekoppelt war mit vielen anderen Lerninhalten – galt der Adept als Druide, doch dauerte seine Lehrzeit an, bis er auch die zweite Stufe, diejenige der Magie, gemeistert hatte. An der letzten, der Stufe der Befreiung, arbeiteten die Druiden dann ihr ganzes weiteres Leben lang.

Wyda sollte regelmäßig jeden Tag praktiziert werden.

Der ideale Übungsort wäre eine einsame Wiese in einer Waldlichtung mit einem kleinen Bächlein, in einer bergigen Gegend gelegen. Da dies oft nicht möglich ist, trägt der Übende Natursubstanzen mit sich, die er in einer Art kleinem Ritual zu einem Energiemuster aufbaut. Dies wirkt intensivierend auf die Übungen, die innerhalb des Musters ausgeführt werden. Das Ritual und verschiedene Übungen werden mit dem Singen der Energietöne verbunden. Der Ton Ah wirkt auf das Vitalfeld, Oh auf das Emotionalfeld und M auf das Mentalfeld. Weitere Grundlage für die Übungen ist die korrekte Ausführung der Druidenfaust. Ebenfalls sinnvoll für die Wyda-Praxis sind bestimmte Ernährungsgewohnheiten. Die Übungen, welche Gesundheit, geistige und körperliche Stärke bewirken, sollen sich auch im Alltag durch das Bemühen zu bewußterem Leben und Handeln widerspiegeln. Denn das Gelernte sollte man jederzeit in alle Lebensbereiche einbeziehen: „Was nützt uns eine spirituelle Erfahrung, die nur während einiger Minuten am Tag gelebt wird, um gleich darauf in Vergessenheit zu geraten?“ (SCHWARZ/SCHWEPPE/PFAU, 52)

Neben seiner Ganzheitlichkeit

aufgrund seiner Wirkung auf Körper, Geist und Seele und der Unterstützung des spirituellen und persönlichen Wachstums hat Wyda einen großen Vorteil: Eine geistige Lehre, die innerhalb eines Kulturkreises entwickelt wurde, trägt dessen Besonderheiten „in gesteigertem Maße Rechnung und ist deshalb auch für eben diesen Kulturkreis besonders geeignet.“ (ebd., 11)

Quellen und Verweise

SCHWARZ/SCHWEPPE/PFAU: Wyda – Die Kraft der Druiden, Freiburg 1989

Wyda: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Doerr Frank

Veröffentlicht von

Jahrgang 1963, Dipl.-Sozialpädagoge, ehemaliger Dozent an der FH Frankfurt, Journalist (bdfj), Autor. Veröffentlichungen von Fachbüchern und CDs in Deutschland, Tschechien und USA. Geschäftsführer einer Online-Marketing Agentur, Veranstalter der Reiki Convention und Chefredakteur von Reiki-land.de.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Doerr,

    Ich weiß, die Website ist schon ein bisschen älter, aber vielleicht habe ich ja Glück und Sie antworten mir.
    Mein Vater ist sehr interessiert an diesem Wyda, gibt es in Deutschland die Möglichkeit Wyda in Kursen oder ähnlichem zu erlernen oder können Sie mir vielleicht noch mehr über den Ursprung und den Hintergrund mitteilen?
    Um eine Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Lea Härtel

    • Doerr Frank

      Tut mir leid, über den aktuellen Stand in Deutschland weiß ich nichts. Mein letztes Angebot in Sachen Wyda war ca. 1993, aktuell praktiziere ich nur noch Reiki und Tai Chi Chuan, wo die Hintergründe klar sind und ich selbst hervorragende Lehrer hatte bzw. habe.

  2. Das Buch WYDA interssiert mich. Es ist aber leider zur Zeit nicht erhältlich. Hast Du Auszüge, Kopien oder Hinweise, wie ich Informationen darüber bekommen kann?!

    Seit einiger Zeit. ca 7 Jahre, forsche ich privat für mich als naturverbundener Mensch nach dem Wisssen und der Kultur der Kelten und Druiden.

    Über Informationen oder Links würde ich mich sehr freuen.

    bis dann

    Birgit o.

  3. Liebe Birgit,

    ich bin Energie-Heilerin und habe das Buch „Wyda“ im Nachlass meiner Mutter entdeckt, die Yoga-Lehrerin war. Seit gestern praktiziere ich die Übungen und bin gespannt, welche Erfahrungen ich machen darf. Das Buch kann wohl nur gebraucht über das Internet bezogen werden. Wenn ich etwas für dich tun kann, melde dich bitte.

    LG, Alexandra

  4. Ich habe gerade eure fragen nach wyda gelesen , ich selbst fahre nach Österreich Bad muehllacke in ein ehemalige Kloster die bieten , wyda Übungen an . Ihr kuent euch selbst erkundigen unter tem-zentrum.at
    LG Johannes

  5. Ich beschäftige mich seit über 35 Jahren mit Wyda. Hatte das grosse Glück einem Menschen zu begegnen der damit aufgewachsen ist und es praktizierte.
    Biete Wyda und andere Bewegungsformen zum Beispiel den abendländischen Stockkampf und Meditationstechniken an.

  6. Hallo Herr Lippek,
    wo bieten Sie Wyda an?
    Ich suche das Buch „WYDA-Die Kraft der Druiden“, wissen Sie, wo man es noch bekommen kann?
    LG, Gudrun

Schreibe einen Kommentar