Gefährlich: Malachit im Tee

Nachdem ich gleich vier Mal in nur zwei Wochen darauf angesprochen wurde, muß ich an dieser Stelle eindrücklich warnen: Geben Sie keinen Malachit in den Tee! Das kann zu Vergiftungen führen!

Das Rezept, Malachit als „Heilstein“ in den Tee zu legen, stammt aus dem „Großen Lexikon der Heilsteine, Düfte und Kräuter“ von „Methusalem“ (bürgerlich „Gerhard Gutzmann“). Dort wird Malachit-Tee perverserweise sogar zur Entgiftung empfohlen. Von diesem mehr als zweifelhaften Rezept (und nicht dem einzigen dieser Art in diesem Buch) muß jedoch DRINGEND abgeraten werden!

Malachit ist als Kupfercarbonat ein Abkömmling der Kohlensäure und daher wie viele weitere Carbonate (Aragonit, Azurit, Calcit, Magnesit u.a.) anfällig für Säuren oder heißes Wasser! Im Tee oder Wasserkocher gibt Malachit geringe Mengen Kupfer-Ionen ab, die sich bei längerem Gebrauch jedoch im Körper ansammeln und zu einer schleichenden Vergiftung führen können!

Die Symptome einer solchen Vergiftung sind tückisch, da sie seltenst als „Kupfer-Vergiftung“ erkannt werden: Charakteristisch sind Schwäche, Müdigkeit und ein schleichender Verfall der eigenen Kräfte. Arthritis, Entzündungen der Atemwege, des Verdauungstrakts und der Prostata sowie Bluthochdruck, erhöhtes Herzinfarktrisiko und Störungen des Leberstoffwechsels können die Folge sein. In Extremfällen auch Depressionen und Nervenkrankheiten.

In unseren Büchern „Edelsteinwasser“ und „Wassersteine“ (beide Neue Erde Verlag“) haben wir Malachit und seinen blauen „Bruder“ Azurit daher auch in die Liste jener Steine aufgenommen, die vorsichtshalber nicht direkt ins Edelsteinwasser eingelegt werden sollten. Und was für kaltes Wasser gilt, gilt für heißes umso mehr! Denn je heißer, desto höher ist die Löslichkeit von Feststoffen.

Langer Rede kurzer Sinn: Malachit (und Azurit) haben im Tee oder Wasserkocher nichts verloren! In heißes Wasser sollten Sie nur jene Steine einlegen, bei denen in den Büchern „Edelsteinwasser“ und „Wassersteine“ explizit auch die „Kochmethode“ angegeben ist. Sonst bitte keine!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Gienger Michael

Veröffentlicht von

Michael Gienger arbeitet als Autor, Herausgeber, Seminarleiter, Referent und Initiator von »Fair Trade Minerals«. Zahlreiche Publikationen im Bereich der Steinheilkunde. Michael Gienger beseelt ein Wunsch: Beizutragen zu einer lebenswerten Welt voller Glück und Erfüllung sowie zum Wohle aller Wesen!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Gienger,
    ich habe bei einem Freund gesehen, dass er Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst im Wasserkocher hatte. Ist das ok? Bringt das was?
    Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung. Vielen herzlichen Dank und
    herzliche Grüße aus Essen, Anna Waterkotte

Schreibe einen Kommentar