Schnurrende Welt – Im Land der Katzenträume

„Katzengeschnurre auf Knopfdruck“! Mit diesen Worten kommt diese CD zu mir und das machte mich neugierig. Laut Verlag soll das Katzenschnurren in die Entspannung führen. Die CD könnte somit für Reiki-Praktizierende einen etwas anderen Hintergrund bei Behandlungen bieten, dachte ich mir, und ich hörte mir die CD unter dieser Prämisse an.

Also, CD in den Player, entspannt zurückgelehnt und gelauscht. Sanft beginnt ein Kätzchen zu miauen, es sucht laut erstem Titel seine Mama. Weiter geht es abwechselnd mit sanftem Schnurren, über herzhaftes Miauen bis hin zu kämpfendem Katzenschreien. Unterbrochen wird dies jeweils von schlabbernden Geräuschen trinkender und fressender Katzen, was die angestrebte Entspannung unterbricht. Als beim Titel „Schnurrduett“ das Herrchen auch „mitschnurrte“, war es um meine Fassung geschehen, ich musste herzhaft lachen. Was aber der insgesamt liebevoll zusammengestellten CD, mit süßen Katzenbildern auf dem Cover, keinen Abbruch tat. Katzenliebhabern wird hier eine CD an die Hand gegeben, die einen Katzentag vom Aufstehen bis hin zum Mitternachtsschnurren begleitet.

Katze und ComputerMeine beiden Kater fanden dieses Schnurren, und besonders die Auseinandersetzung im Revier, sehr spannend, stellten die Ohren auf und suchten vor und hinterm PC nach dem Verursacher dieser Töne!

Fazit: Für mich gehört die Anwesenheit einer realen Katze und ihrem Schnurren zur kompletten Entspannung. Eine Katze, die auf meinem Bauch liegt und schnurrt, kann diese CD leider nicht ersetzen.
Für Reiki-Behandlungen ist dieser Tonträger aufgrund der zeitweise etwas lauteren Geräusche leider nicht geeignet. Schade, aber vielleicht ließe sich eine weitere CD mit beispielsweise einem durchgehenden Track mit rein sanftem Geschnurre produzieren.

Audio CD von Karl Heinz Dingler, Bubu, Susi & Co
Spieldauer 65:27 Minuten
Musikverlag Edition AMPLE ISBN 978-3-938147-18-4 9,95 €
www.tierstimmen.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. @spriralfrau:

    Nur die „Schnurr“-Tracks auf den PC hochladen, so oft / lange hintereinander kopieren wie gewünscht und auf CD oder Speicherstick übertragen – fertig für den Praxiseinsatz. Viel Spaß Anita

Schreibe einen Kommentar